RSS-Feed

Mia Bernauer – Delia – Das Smaragdgrüne Feuer (Delia #3)

Veröffentlicht am

Titel: Delia – Das Smaragdgrüne Feuer
Autorin: Mia Bernauer
Verlag: Amazon Create Space
Genre: Romantasy
Seiten: 426 KB entsprechen 226 Seiten
Format: Kindle eBook
ASIN: B00M3WIF3W

Das Buch auf Amazon

Das Ende der Trilogie ist noch mal wesentlich temporeicher, als es die zwei gemächlich anfangenden Bände erwarten ließen – kaum angefangen, schon jagt ein Kampf den nächsten und für Delia gibt es kaum Ruhephasen. Cassian ist wieder da und er sorgt dafür, dass sich Delias Träume nach einem Leben als Jaguar nicht so leicht erfüllen lassen.
Sie ist umgeben von Intrigen und Problemen, nur Sebastian scheint noch an ihrer Seite zu sein und sie zu unterstützen…
Doch dann kommt alles völlig anders, als Delia denkt.

Die Trilogie wurde von Band zu Band besser und obwohl ich kein Fan von Romantasy bin und schon gar nicht zu denen gehöre, die bei einem Happy-End in einem Buch zu weinen beginnen, musste ich mir bei dieser Geschichte am Ende mühsam die Tränen verkneifen.
Die Liebesgeschichte ist hier kein Handlungskitt, die Gefühle der Personen werden authentisch beschrieben. Wenn Delia Zeit braucht, braucht sie Zeit und wenn sie verletzt wurde, schmeißt sie sich nicht sofort ihrem Liebsten an den Hals. Love-Interest Leander wird zunehmend sympathischer, weil er immer menschlichere Züge annimmt. Besonders im letzten Band ist es sein Verhalten und seine Veränderung, die viele Dinge herumreißt.
Zumindest bei dieser Autorin weiß ich, dass ich sogar bei Romantasy nichts falsch machen kann, denn die Liebesgeschichten sind authentisch, die Figuren intelligent und die Geschichten und Spannungsbögen gut durchdacht. Weder wirkte Band II wie ein Lückenfüller, noch Band I wie ein zu lang geratener Auftakt – jeder Band wirkte in sich geschlossen und hatte einen schönen Spannungsbogen, gleichzeitig zog sich ein roter Faden durch die ganze Trilogie.

Cover:

Nachdem das Cover für Band 2 ja nicht so ganz meinem Geschmack entsprochen hat, gefällt mir das für Band 3 wieder wesentlich besser. Statt eines Farbtons zwei, statt Katzentieren nun Adler – was hat das zu bedeuten?
Wer den Roman kennt, weiß es – wer nicht, kann hier bereits ein wenig rätseln und sich in die Romanhandlung hineinträumen.
Auch die schwebende Delia in dem schönen, blauen Kleid passt hier wieder perfekt.

Feuerflocke fünf Sterne Klein

Inhalt:

Eine Stärke der gesamten Reihe ist, wie ich bereits schrieb, dass jeder Band für sich stehen kann – auch wenn natürlich alle Bände nötig sind, um die ganze Handlung zu verstehen. Band 1 ist kein überlanger Prolog, Band 2 kein Lückenfüller, Band 3 wirkt nicht völlig unnötig – wie es vielen Trilogien angelastet wird.

Drei Monate – um sich zu verabschieden, um normal zu sein, um das alte Leben ein letztes Mal zu genießen. Mehr hatte Delia nicht verlangt und war das wirklich so viel?
Doch Leander hat keine Wahl und muss sie früher in die Welt der Halbwesen zurückholen, als beabsichtigt. Es herrscht praktisch Krieg, Cassian ist wieder auf freiem Fuß und nur die Auserwählte kann den Halbwesen wieder den verdienten Frieden bringen. Worüber Delia verständlicherweise alles andere als begeistert ist…
Als dann auch noch die Therion darauf bestehen, dass Delia in die Heilige Stadt Rijon gebracht werden soll, ist niemand damit glücklich.
Doch dann wird alles viel komplizierter, als gedacht…

Spannend, ereignisreich, mit einem aufregenden Showdown und einem schönen Ausklang.
Feuerflocke fünf Sterne Klein

Sprache:

Auch hier gab es wieder einige Lücken im Lektorat und Korrektorat – nicht immer wurde das perfekte Verb gewählt und so manches Verb aus dem Bereich „sagen, denken, meinen, rufen, meckern“ etc. war doch zu viel und für den Dialog eigentlich nicht nötig.
Ansonsten ist die Sprache aber sehr bildlich und schön. Einige Male nahmen längere Einschübe die Spannung aus der Handlung (wenn Delia schreit, weil ihr ein Leopard auf die Motorhaube springt, muss man NICHT einschieben, dass die Tiere in Kalifornien doch gar nicht vorkommen), aber auch das geschieht eigentlich sehr selten.
Wer nicht gerade selbst schreibt, dem werden diese Dinge vielleicht nicht einmal auffallen und abgesehen davon ist die Sprache schön und gut lesbar.

Feuerflocke vier Sterne Klein

Fazit:

Ein gelungener Abschluss für eine sehr fantasievolle Trilogie – wie oben bereits erwähnt, stand jeder Band für sich und der Abschlussband bildete auch wirklich den krönenden Abschluss der ganzen Reihe. Ein Pluspunkt sind hier auf jeden Fall Charaktere, die bereits dem Teenagealter entwachsen sind – und somit nicht die Reihe an Klischeeproblemen mitbringen, auf die man im Romantasybereich so trifft.
Der Ausrichtung auf ein erwachseneres Zielpublikum ist auch zu verdanken, dass es nicht annähernd so glatt am Ende für alle verläuft, wie man es von einer Teeniegeschichte erwarten müsste. Und das hat die Spannung wesentlich erhöht.

Da wir hier keine halben FeuerFlocken vergeben, runde ich auf – und gebe sowohl der gesamten Reihe als auch dem Abschlussband die volle Flockenzahl:

Feuerflocke fünf Sterne Klein

Band 3 habe ich mir übrigens selbst gekauft :).

Advertisements

Über Evanesca Feuerblut

Lektorin, Alphaleserin, Forumsadministratorin, Entdeckerin, Trilogie-in-X-Bänden-Autorin, Chara-Dichterin, Neologistin, Polyglotin... und ein Fan kurioser Worte.

Eine Antwort »

  1. Pingback: »Delia 03: Das Smaragdgrüne Feuer« von Mia Bernauer | bloggervernetzt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: