RSS-Feed

Visual Novel: Stillwater Creek by Haru-Kesu Games

Veröffentlicht am

Titel: Stillwater Creek
Entwickler: Haru-Kesu Games
Genre: Visual Novel
Sprache: Englisch
Plattformen: Windows, Mac OS X, Linux
Engine: Ren’Py
Preis: Freeware
Link: Eintrag in der Ren’Py Games List

Inhalt

Paul Jackmann lebt in Glasgow, Schottland und verdient sich seinen Lebensunterhalt als Lehrer an einer örtlichen Schule. Seit sechs Jahren ist er mit seiner Freundin Jennifer liiert und endlich ist der große Tag gekommen: Paul hat einen Ring gekauft. Bei einem Picknick im Freien will er um Jennifers Hand anhalten. Doch während das Stelldichein seinen Lauf nimmt, scheint Jennifer mit ihren Gedanken an einem völlig anderen Ort zu sein – und als Paul ihr einen Antrag macht, wird klar, wieso: Jennifer trifft sich seit ein paar Wochen mit jemand anderem.

Paul ist am Boden zerstört und bricht mit Jennifer. Just am selben Tag erhält er einen Brief: Seine Bewerbung an der Stillwater Creek Privatschule in Kanada, die er mehr aus Jux, denn aus Ernst verschickt hat, wurde angenommen.
Ohne Jennifer hält ihn nichts mehr – und Paul geht nach Kanada, um seine Vergangenheit hinter sich zu lassen. Neue Liebe erwartet ihn dort – und alte lässt ihn nicht ruhen…

Visual Novel?

Es ist schwer zu definieren, was ein Visual Novel wirklich ist, wenn man – wie ich – völlig neu in diesem Genre ist. Stillwater Creek ist das erste und einzige, das ich je „gespielt“ habe, wenn man hierbei von Spielen überhaupt sprechen kann…

Die kürzeste Definition, die ich gefunden habe, stammt von der Ren’Py-Website:

Visual novels are computer-based stories that are told through words, images, sounds, and music. Many visual novels also present the player with menu choices that allow the player to control how the story is told.

Im Prinzip ist ein Visual Novel eine Art selbstlaufendes Spiel, das eine Geschichte durch Kombination von Bild und Text erzählt, teils unterlegt mit Musik. Als Spieler/Leser hat man, bis auf wenige zu treffende Entscheidungen, keinen Einfluss auf den Verlauf der Geschichte. Wie das ganze dann aussehen kann, zeigt folgender Screenshot:

Screenshot aus Stillwater Creek - Game by Haru-Kesu Games, Screen by fruehstuecksflocke

Screenshot aus Stillwater Creek – Game by Haru-Kesu Games, Screen by fruehstuecksflocke

Zu Stillwater Creek

Wie schon im Inhalt durchschimmert, ist Stillwater Creek wohl am ehesten in der „Romanzen“-Kategorie einzuordnen. Man ist zunächst mit Paul Jackmanns Schulalltag, seinem Unterricht und den Problemen der Schüler und Schülerinnen konfrontiert, mit denen Paul teils aneinandergerät oder die er teils von selbst auf ihre Probleme anspricht.
Ziemlich bald wird aber klar, dass sich in Pauls Dunstkreis auch einige weibliche Wesen bewegen, an denen er zunehmends Interesse zeigt – und die auch Interesse an ihm zeigen.
Hierbei zeigen dann die Entscheidungen, die man als Spieler/Leser bisher getroffen hat, auch ihre Auswirkungen: Je nach Handlungsverlauf kommt man mit der einen oder mit der anderen Dame zusammen, wodurch der Wiederspielwert durchaus gegeben ist.

Ich habe Stillwater Creek jetzt nur einmal gespielt, bin mir aber ziemlich sicher, es irgendwann zu wiederholen, um den Rest der möglichen Story auch zu Gesicht zu kriegen. Man will ja nichts verpassen.

Grafik

Der Grafikstil des Spiels scheint mir an Mangas/Animes angelehnt zu sein (ich bin da wahrlich kein Experte…).
Was aber lobend hervorgehoben werden muss, ist, dass die Grafiken der einzelnen Figuren passend zum Text variieren – so ist etwa die Dame aus obigem Screenshot mal erfreut und lächelt glücklich, schaut streng, zeigt ein Tränchen auf der Wange etc. Immer abhängig von der Stimmung, die der Charakter gerade empfindet. Selbiges gilt auch für die anderen Charaktere.
Die Hintergründe sind nicht wirklich spektakulär, aber durchaus in angenehmen, ruhigen und gemütlichen Farben gehalten. Nichts, was einen von der Handlung ablenken würde – aber eben auch leider nichts, wo es irgendwelche Details zu entdecken gäbe.

Bewertung

Da es das erste Visual Novel ist, dass ich je gespielt habe, fehlt mir wirklich jeglicher Ansatzpunkt für eine Bewertung. Deshalb werde ich hier auch darauf verzichten.
Für mich war das Spielen/Lesen von Stillwater Creek aber eine sehr schöne Erfahrung und wirklich mal etwas anderes 🙂

An dieser Stelle sei noch erwähnt, dass Entwickler Haru-Kesu Games aktuell an einer Fortsetzung arbeitet.

Advertisements

Über fruehstuecksflocke

Tätig als Studiosus, Autor, Blogger, Leser; außerdem Zusatzqualifikationen: Zitatesammler, Schwammaufsauger von jeglicher Nichtigkeit und leidenschaftlicher Verlierer beim Schachspiel.

»

  1. Das wirkt so herzig *g*

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Ich habe früher diese Art von Spiel einfach nur geliebt! Jetzt habe ich schon länger keines mehr gespielt, aber jetzt habe ich wieder richtig Lust darauf. 🙂

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: